Polen ist eine parlamentarische Republik, der Präsident hat eher zeremonielle Aufgaben. Jeder Wechsel in diesem Amt wäre also noch kein Machtwechsel. Eigentlich. Denn mehrfach gelang es den Staatsoberhäuptern unseres Nachbarlandes, dieser Position ein größeres Gewicht zu verleihen, als ihr laut Verfassung zukommt. Die Autorität des polnischen Präsidenten gründet sich vor allem darauf, dass er der einzige Spitzenpolitiker ist, der vom ganzen Volk direkt gewählt werden kann.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.