Joe Bidens Worte zum Abzug der Allianz aus Afghanistan klangen wie jene seines Amtsvorgängers Donald Trump: Der US-Präsident sagte, die US-Regierung müsse endlich die „endlosen“ Kriege beenden und sich aus Regionen der Welt zurückziehen, in denen sie keine nationalen Interessen zu verteidigen hätten.

Wenige Stunden später, nach einem Selbstmordanschlag in Kabul, klang das allerdings wieder ganz anders: Man werde die Feinde Amerikas jagen und zur Strecke bringen, wo immer sie sich befinden. Kurz darauf gab das Pentagon bekannt, man habe mit einer gezielten Tötung über Drohnen zwei „Ziele ausgeschaltet und eines verwundet“. Von zivilen Opfern sei nichts bekannt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.