Berlin - Christian Lindner liebt klare Worte. Vor ihnen ist keiner sicher. Auch nicht der Zentralrat der Juden. Einen „Beitrag, das gesellschaftliche Klima zu vergiften“, hat er dessen Präsidenten vorgeworfen. Josef Schuster hatte ein Obergrenze für die Aufnahme von Flüchtlingen gefordert, weil sie aus Kulturen stammten „in denen der Hass auf Juden und die Intoleranz ein fester Bestandteil“ seien. Dagegen der FDP-Vorsitzende in der ARD: „Das ist kein Spezialproblem von Flüchtlingen.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.