Der litauische Außenminister Linas Linkevičius.
Foto: imago images/Thomas Trutschel

Berlin/Wilnius - Der litauische Außenminister Linas Linkevicius lehnt die Zusammenarbeit von Russland und Deutschland bei der Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 ab: „ Wir betrachten das Nord Stream 2 als ein politisches, nicht als ein ökonomisches Projekt.“ Deutschland mache sich in seinen Rohstofflieferungen von Russland abhängig. Außerdem falle das Land der Ukraine in den Rücken und übergehe auch die Interessen von Litauen und Polen. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.