Außenminister Heiko Maas (links) und Finanzminister Olaf Scholz.
Foto: imago images

Berlin  - Außenminister Heiko Maas (beide SPD) und Finanzminister Olaf Scholz haben sich erneut für gemeinsame europäische Hilfsmaßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie ausgesprochen. Als Instrumente zählten sie in einem gemeinsamen Gastbeitrag für mehrere europäische Zeitungen (Montag) den Eurorettungsschirm ESM, die Europäische Investitionsbank EIB sowie das von der EU-Kommission vorgeschlage Programm «Sure», das ähnlich wie in Deutschland Kurzarbeit in den Mitgliedstaaten finanzieren soll. Das schreibt die Nachrichtenagentur dpa.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.