Magdeburg - Am Rande des AfD-Parteitags in Magdeburg haben Vermummente einen Taxifahrer und seine vier Fahrgäste angegriffen und dem Wagen schwer demoliert. Eine Polizeisprecherin schloss einen politischen Hintergrund nicht aus. Am Sonntag sagte ein Sprecher: „Es gibt momentan keine konkreten Hinweise.“

Vermummte bedrohen Mann

Beim Aussteigen vor einem Hotel war ein 62 Jahre alter Fahrgast am späten Freitagabend nach Polizeiangaben von acht bis zehn Vermummten bedroht worden. Die Baseballschläger tragenden Angreifer sollen ihn gefragt haben, ob er AfD-Mitglied sei. Einer soll ihn getreten haben. Das Opfer flüchtete der Schilderung zufolge zurück ins Taxi. Anschließend sollen die Angreifer die Heckscheibe zerstört haben. Außerdem soll es einen Knall wie aus einer Schreckschusspistole gegeben haben. Verletzt wurde niemand. Die Angreifer flohen.

Am Freitag hatte die Europawahlversammlung der AfD in Magdeburg begonnen. In dem Hotel, vor dem es zu dem Angriff kam, waren laut Polizei möglicherweise AfD-Mitglieder untergekommen. (dpa)