Es falle ihr schwer, sich Gedanken um die Zukunft zu machen, nachdem alles zerbrochen ist, sagt Faith. Sie sitzt gemeinsam mit ihrer Freundin Easy auf einer Bierbank vor dem Stand für aus der Ukraine geflohene PoC und Queere am Berliner Hauptbahnhof. Die Abkürzung PoC steht für Person of Colour, also Menschen mit einer nichtweißen Hautfarbe. Faith, 28, und Easy, 24, stammen aus Marokko. Sie sind beide nicht heterosexuell. Sie wollen deshalb nur ihre Spitznamen verraten. Faith hat Familie in Deutschland. Die soll nichts von ihrer queeren Sexualität erfahren.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.