Berlin - Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat am Mittwoch die Entscheidung über eine Klage der Journalistenorganisation Reporter ohne Grenzen (ROG) und dem Berliner Rechtsanwalt Niko Härting gegen den Bundesnachrichtendienst (BND) vertagt. Einen Termin für die Fortsetzung des Verfahrens gibt es noch nicht. Verhandelt  wird, ob der BND massenhaft Bürger überwachen darf.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.