Melania Trumps Erfolgsgeheimnis: Sie steht fest zum Präsidenten und verfolgt keine Agenda.
Foto: Imago Images

Washington/Berlin - Ein bisschen Abwechslung wäre schon ganz schön. Denn im Moment macht es mit den Pandemie- und Rassismus-verheerten USA echt keinen Spaß. Ihr Präsident läuft politisch Amok. Er tut dies seit jeher, aber zur Zeit besonders schlimm, hält die Corona-Krise für eine Erfindung der Demokraten, glaubt an eine in China ausgeheckte Corona-Verschwörung, trägt für seine fortgesetzte und todbringende Realitätsverweigerung keine Verantwortung, liebäugelt stattdessen mit der Idee, sich an die Macht zu putschen, sollte er die Wahlen im November verlieren, und damit das Land vollends in den Abgrund zu reißen – und befeuert die anti-rassistischen Massenproteste in seinem Land mit Chauvinismus und Ignoranz.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.