Zusammen gegen Antisemitismus und Hass: Etwa 300 Menschen kamen am Sonntag zur Neuen Synagoge in Mitte.
Foto: Bernd Friedel / Berliner Zeitung

BERLIN-MITTE - Es ist fast 12.30 Uhr, als am Sonntag vor der Neuen Synagoge in Mitte ein Mann am Mikrofon die zusammenstehenden Menschen bittet, sich mit dem Rücken zur Synagoge nebeneinander aufzustellen und sich unterzuhaken. Ziemlich schnell kommen etwa 300 Menschen seiner Bitte nach.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.