BerlinBundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat in ihrer Regierungserklärung im Bundestag die weitergehenden Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie verteidigt, die die Bundesregierung gemeinsam mit den Ministerpräsidentinnen und -präsidenten der Länder beschlossen hat. Die bisherigen Beschränkungen, der sogenannte Lockdown light, hätten das exponentielle Wachstum der Infektionszahlen zwar gestoppt, die „große Trendumkehr“ aber sei ausgeblieben. „Wir haben einen ersten Erfolg errungen, aber es ist noch kein nachhaltiger Erfolg“, sagte die Kanzlerin.

Am Mittwochabend hatten sich die Länderchefs mit der Kanzlerin auf eine Fortführung und teilweise auf Verschärfungen der im November geltenden Maßnahmen bis Anfang Januar geeinigt. Über Weihnachten und Silvester soll es leichte Lockerungen geben. Dann dürfen sich zum Beispiel statt fünf Menschen aus zwei Haushalten insgesamt zehn Personen aus mehreren Haushalten treffen, Kinder unter 14 Jahren nicht mitgerechnet.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.