Berlin - Der Bundestagspräsident gibt an diesem Tag den Ton vor. „Viele von uns haben gehofft, dass es in diesem Sommer etwas mehr Normalität geben würde“, sagt Wolfgang Schäuble am Mittwochmittag bei der Eröffnung der Bundestagssondersitzung. „Statt dessen erleben wir Krisen, Konflikte und Katastrophen.“ Die Abgeordneten diskutieren heute die Fluthilfen und entscheiden über die Fortsetzung der pandemischen Notlage – doch das ist fast schon politischer Alltag angesichts der katastrophalen Lage in Afghanistan. „Die Verzweiflung der Menschen am Flughafen in Kabul zerreißt uns das Herz“, sagt Schäuble und es ist in diesem Augenblick sehr still im Plenum.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.