Das Politikjahr 2021 endet mit einem Paukenschlag. Der 66-jährige Politikrückkehrer Friedrich Merz ist sehr deutlich und bereits im ersten Wahlgang zum designierten neuen CDU-Vorsitzenden gewählt worden. Die eigentliche Wahl kann aus rechtlichen Gründen erst auf dem Parteitag im Januar erfolgen. Aber das ist angesichts des Mitgliedervotums wirklich nur noch reine Formsache: 62 Prozent der CDU-Mitglieder, die sich an der ersten derartigen Befragung beteiligt hatten, wollen Merz an der Spitze der Partei sehen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.