London - Nach der Messerattacke in einem Londoner U-Bahnhof sind auf dem Handy des Angreifers Fotos in Verbindung zur Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) gefunden worden. Die Bilder stünden im Zusammenhang mit IS-Extremisten, teilte die Staatsanwaltschaft am Montag mit.

Der 29-jährige Angreifer, dem versuchter Mord vorgeworfen wird, erschien derweil zu einer Voranhörung vor Gericht. Auf dem Handy des Angreifers seien auch Fotos von einer Übung der britischen Polizei gefunden worden, hieß es bei der Gerichtsanhörung weiter. Dort erschien der 29-Jährige am Montag in grauem T-Shirt und Jogginghose und bestätigte lediglich seinen Namen, sein Geburtsdatum und seine Adresse.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.