Washington - Der umstrittene russische Ex-Medienminister Michail Lessin, ein früherer Berater von Staatschef Wladimir Putin, ist in den USA tot aufgefunden worden. Der an der Gründung der englischsprachigen russischen Fernsehsendergruppe RT beteiligte 57-Jährige sei in einem Hotelzimmer in Washington einem Herzanfall erlegen, berichtete der staatlich finanzierte Sender am Samstag.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.