Berlin - Tätergruppen der Organisierten Kriminalität (OK) haben im vergangenen Jahr 803 Millionen Euro Schaden verursacht und dabei 644 Millionen Euro erbeutet. Am lukrativsten ist für die Banden die Wirtschaftskriminalität, wo allein 406 Millionen Euro erbeutet wurden. Zudem flossen bei Steuer- und Zolldelikten rund 106 Millionen Euro an kriminellen Erträgen in die Kassen der Bandenchefs.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.