Die Vorsitzende der Linke-Fraktion im hessischen Landtag, Janine Wissler. Im Hintergrund ihr Fraktionskollege Hermann Schaus.
Die Vorsitzende der Linke-Fraktion im hessischen Landtag, Janine Wissler. Im Hintergrund ihr Fraktionskollege Hermann Schaus.
Foto: dpa/Arne Dedert

Berlin - Innerhalb der Polizei in Hessen gibt es ein rechtsextremes Netzwerk, das offenbar größer ist als bisher vermutet. Seit fünf Monaten erhält die Linke-Politikerin Janine Wissler Morddrohungen per Mail. Sie sind mit „NSU 2.0“ unterzeichnet – und eine Spur führt dabei direkt zur hessischen Polizei. Wieder einmal.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.