Berlin - Am Tag, nachdem die Vereinigten Staaten ihren 46. Präsidenten begrüßten, feiern die Amerikaner in Berlin weniger den Beginn einer Präsidentschaft Joe Bidens, sondern vielmehr das Ende der Ära Donald Trump. „Die neue Regierung wird ziemlich aggressiv vorgehen müssen“, sagt David Hawkins, ein Fotograf, der ursprünglich aus Chicago stammt und seit Jahren sowohl in Berlin als auch in Paris lebt. „Ich fand, Bidens Antrittsrede hat den richtigen Ton getroffen.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.