Kabul/Frankfurt - Trotz einer sich weiter verschlechternden Sicherheitslage in Afghanistan sollen an diesem Dienstag (4.12.) erneut abgelehnte Asylbewerber nach Kabul abgeschoben werden. Laut Bayerischem Flüchtlingsrat gibt es Hinweise darauf, dass der Flug vom Frankfurter Flughafen aus startet. Seit Dezember wurden bisher 425 Männer in 18 Sammelabschiebungen nach Afghanistan zurückgebracht. Behördenvertreter in Afghanistan bestätigten, dass sie eine Ankunft am Mittwochmorgen in Kabul erwarten.

Kömpfe in Afghanistan weiten sich aus

Die Abschiebungen sind umstritten, weil sich der Krieg gegen die radikalislamischen Taliban und die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Afghanistan ausweitet. Die Regierung kontrolliert nach Militärangaben nur mehr etwas mehr als die Hälfte der Bezirke des Landes, weitere rund 30 Prozent sind umkämpft. (dpa)