Berlin - Das letzte Flugzeug aus Afghanistan mit deutschen Soldaten an Bord ist am Mittwoch in der Nähe von Hannover gelandet. Damit endet der Einsatz der Bundeswehr nach 20 Jahren mit einer durchaus gemischten Bilanz.

Es war der längste, aber vor allem der wohl prägendste Auslandseinsatz in der Geschichte der Bundeswehr. So drückt sich das Verteidigungsministerium aus. Rund 160.000 Soldatinnen und Soldaten haben in Afghanistan ihren Dienst geleistet. 59 Soldaten verloren im Zusammenhang mit dem Einsatz ihr Leben.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.