Heiko Maas (SPD), Außenminister von Deutschland, will nach der Berliner Libyen-Konferenz die Ergebnisse in Brüssel diskutieren.
Foto: Axel Schmidt/Reuters/Pool/dpa

Brüssel/Berlin - Nach den Grundsatzbeschlüssen für einen neuen Friedensanlauf für Libyen beginnt die Detailarbeit. Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) und seine europäischen Kollegen wollen an diesem Montag in Brüssel über die Ergebnisse des Berliner Gipfels beraten. Dort hatten sich die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien verpflichtet.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.