Berlin - Die Kritiker des Mindestlohns hatten immer wieder darauf hingewiesen, dass die Lohnuntergrenze zu höheren Preisen führen könnte: Jetzt hat sich Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles dazu geäußert - und eingeräumt, dass der soeben vom Bundestag beschlossene Mindestlohn in einigen Bereichen auch zu steigenden Preisen führen wird. Die Gewinnmarge manches Unternehmens werde sinken, „und ja, im Einzelfall gibt es sicher auch ein Plus bei den Preisen“, sagte die SPD-Politikerin dem „Tagesspiegel am Sonntag“.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.