Köln - Ein getöteter Löwe hat am Dienstag das Internet in Aufruhr versetzt. Nachdem eine Naturschutzorganisation in Simbabwe den reichen US-Jäger Walter Palmer für den Tod des beliebten Löwen Cecil verantwortlich gemacht hat, brach ein regelrechter Shitstorm auf den Verdächtigten ein. Unter dem Hashtag #CeciltheLion machten etliche User - vornehmlich aus den USA - ihrem Ärger über die für das Tier wohl qualvolle Wilderei Luft. Auch das Stichwort Walter Palmer wurde in den Stunden nach der Nachricht zum Twitter-Trend.

Einige User fordern sogar Barack Obama zum Handeln auf. Der US-Präsident solle dem Jäger doch seinen Pass abnehmen, so dass eine Ausreise künftig unmöglich wird.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.