Beirut/Istanbul - Nach vierjähriger Belagerung von Daraja hat die syrische Armee die Kontrolle über die einstige Rebellenhochburg übernommen. Zuvor sei die Evakuierung von Einwohnern und Aufständischen abgeschlossen worden, berichteten Aktivisten und Staatsmedien.

Zivilisten wurden evakuiert

Die Zivilisten seien zu Unterkünften im Westen der Hauptstadt Damaskus gebracht worden, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit. Das Gebiet werde von den Regierungstruppen kontrolliert. Etwa 800 Kämpfer seien zudem in die von Rebellen beherrschte Provinz Idlib verbracht worden.

Die syrische Regierung und Aufständische hatten sich Mitte der Woche nach mehrtägigen Verhandlungen auf die Evakuierung geeinigt. Daraja war seit 2012 von der Armee belagert worden. Etwa 8000 Menschen harrten dort zuletzt aus. Im Juni hatte erstmals nach knapp vier Jahren ein Hilfskonvoi mit Nahrungsmitteln den Ort erreicht. (dpa)