Berlin - Nach zwei Jahren Corona-Unterbrechung laden Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender zum traditionellen Bürgerfest ein. Im Mittelpunkt der Veranstaltung am 26. und 27. August soll das bürgerschaftliche Engagement für eine starke Zivilgesellschaft und den Zusammenhalt stehen, wie das Bundespräsidialamt am Freitag mitteilte.

Geplant ist, dass am ersten Veranstaltungstag Ehrenamtliche aus ganz Deutschland im Schloss Bellevue zu Gast sind. Mit der Einladung will Steinmeier ihr Engagement würdigen. Am zweiten Tag soll der Berliner Amtssitz des Bundespräsidenten allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern offen stehen.

Das traditionelle Bürgerfest fand zuletzt 2019 statt. Damals zählte das Bundespräsidialamt rund 18 000 Besucherinnen und Besucher.