BerlinWas die Corona-Impfungen betrifft, beginnt das neue Jahr für die Bundesländer mit einer herben Enttäuschung: Die Lieferung von Impfdosen für die erste Januarwoche fällt für sie alle aus. Das bestätigte der Sprecher des Brandenburger Gesundheitsministeriums, Gabriel Hesse, am Mittwoch der Berliner Zeitung.

Man habe am Vormittag aktualisierte Listen für die Belieferung mit dem Impfstoff von Biontech erhalten. „Für die erste Januarwoche stand bei allen Ländern die Zahl Null“, sagte Hesse. Brandenburg hatte mit 19.700 Impfdosen gerechnet.

Berlin muss in der nächsten Woche auf 29.250 Impfdosen verzichten, mit denen man fest gerechnet hatte. „Das bringt uns jetzt in sehr große Schwierigkeiten, da wir aufbauend auf diese Zusagen unsere Planungen gemacht haben“, sagte Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD).

Für alle Länder soll es nach bisherigen Stand am 11. Januar mit den Lieferungen weitergehen. Was der Grund für den Lieferausfall ist, teilte das Bundesgesundheitsministerium zunächst nicht mit. Der Bund ist für die Beschaffung und Verteilung der Impfdosen zuständig, die Länder für die Logistik der Impfung.