Neonazi-Terror: NSU-Akten geschreddert

Der 11. November 2011 ist ein Freitag. In Köln feiern die Jecken auf dem Heumarkt den Beginn der Fünften Jahreszeit. In einer Wohnstraße in Chemnitz blicken die Nachbarn auf ein ausgebranntes Haus, in dessen Obergeschoss zuletzt drei junge Leute gewohnt haben. Und in Karlsruhe beschließt Generalbundesanwalt Harald Range, die Ermittlungen über eine rechtsextremistische Terrorzelle aus Thüringen an sich zu ziehen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Inklusive Vorlesefunktion für alle Artikel
  • Jederzeit im Testzeitraum kündbar
Jetzt 30 Tage testen
  • E-Paper für alle Geräte
  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Inklusive Vorlesefunktion für alle Artikel
  • Jederzeit im Testzeitraum kündbar
Jetzt 30 Tage testen
  • Wochenendausgabe in Ihrem Briefkasten
  • E-Paper für alle Geräte
  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Inklusive Vorlesefunktion für alle Artikel
  • Jederzeit im Testzeitraum kündbar
Jetzt 30 Tage testen