Pressefreiheit und Meinungsfreiheit sind bedroht.
Foto: Imago/Martin Bäuml

Hannover - So etwas hat es in Deutschland nach 1945 noch nicht gegeben: Am 23. November wollen in Hannover Hunderte Neonazis aufmarschieren, um ihren Hass gegen die freien Journalisten André Aden, Julian Feldmann und David Janzen zu artikulieren. Die drei Reporter werden von der rechten Szene seit Jahren offen angefeindet, weil sie über braune Umtriebe in Niedersachsen berichten und Fotos von Neonazitreffen und rechten Konzerten veröffentlichen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.