Berlin - Für Menschen, die sich nicht oder noch nicht jetzt gegen das Coronavirus impfen lassen wollen, könnte das ein unangenehmer Herbst werden. Sie müssen damit rechnen, dass ihnen der Eintritt zu Veranstaltungen künftig auch mit Negativtest verwehrt wird.

Das sieht ein neues Strategiepapier vor, das das Bundesgesundheitsministerium (BMG) am Mittwoch an die Länder und die Bundestagsabgeordneten verschickt hat und das der Berliner Zeitung vorliegt. Es diente als Grundlage für die Diskussion in der Sondersitzung des Gesundheitsausschusses, den die Grünen für Mittwochnachmittag beantragt hatten. Darin sollte über die aktuelle pandemische Lage diskutiert werden. Auch die Ministerpräsidentenkonferenz wird sich am Montag mit den weiteren Maßnahmen gegen die Pandemie befassen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.