Jacinda Ardern, Premierministerin von Neuseeland, verkündet das Ende des Lockdowns.
Foro: dpa/Mark Mitchell

Christchurch - Für Winston Peters hat der Wahlkampf schon vor zwei Wochen begonnen. Der Politiker-Methusalem, 75 Jahre alt, ist nicht nur Neuseelands Außenminister und stellvertretender Premierminister, sondern auch Vorsitzender der national-konservativen Partei NZ First, die, wie immer, ums Überleben kämpft. Lange hatte der Politiker während der Covid-19-Krise bemerkenswerte Einigkeit mit Premierministerin Jacinda Ardern demonstriert. Doch der Bilderbuchpopulist bemerkte früh die umschlagende Stimmung der Bevölkerung und distanzierte sich mit Blick auf die null Corona-Fälle im Land längst von Ardern und ihren zögerlichen Schritten in Richtung Normalität.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.