Leere trotz Lockerungen: Passanten inmitten der Hochhäuser von Manhattan. 
Foto: Niyi Fote/TheNEWS2 via ZUMA Wire/dpa

New York City - Es ist ein strahlend klarer Frühsommer-Nachmittag in New York, über den Union Square wehen die lieblichen Klänge einer Querflöte. Am Südende des Parks, an der Kreuzung von Park Avenue und Broadway, spielt ein Jazztrio, Passanten stehen in kleinen Grüppchen daneben, lauschen ein wenig und plaudern.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.