Kim Jong Un (Archivbild).
Foto: dpa/Uncredited/KCNA via KNS

Seoul - Im Streit mit den USA um sein Atomwaffenprogramm sieht sich Nordkorea grundsätzlich nicht mehr an sein Moratorium für Tests von Atombomben und Interkontinentalraketen gebunden. Es gebe keinen Grund, „länger einseitig an die Verpflichtungen gebunden zu sein“, erklärte Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un am Dienstag zum Abschluss einer viertägigen Sitzung des Zentralkomitees der Arbeiterpartei in Pjöngjang.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.