Auf zwei Weihnachts-Kreuzfahrten durch die Karibik haben sich Hunderte Menschen mit einem Magen-Darm-Virus angesteckt. Auf der „Queen Mary 2“ waren insgesamt mehr als 200 der rund 2850 Passagiere und Crew-Mitglieder betroffen, wie die US-Behörde für Seuchenbekämpfung CDC vom Wochenende mitteilte. Auf dem Vergnügungsschiff „Emerald Princess“ traten ebenfalls bei mehr als 200 Mitfahrern Symptome wie Durchfall und Erbrechen auf.

Auf Kreuzfahrt durch die Karibik

Das CDC machte keine näheren Angaben über den Auslöser, aber in amerikanischen Medien wurde wegen der Symptome der Verdacht auf hochansteckende Noroviren genannt. Das war bei 13 anderen von der Gesundheitsbehörde in diesem Jahr dokumentierten Fällen auf Kreuzfahrtschiffen die Ursache. Die britische „Queen Mary 2“-Reederei Cunard Line bestätigte gegenüber dem Fernsehsender ABC den Auftritt einer milden Magen-Darm-Erkrankung unter Passagieren, sprach aber von wesentlich weniger Betroffenen mit „aktiven Symptomen“.

Nach der letzten CDC-Veröffentlichung von Freitag (Ortszeit) waren auf der „Queen Mary 2“ 194 der mehr als 2600 Passagiere und 11 der rund 1250 Besatzungsmitglieder betroffen. Das Schiff ist seit dem 22. Dezember auf Kreuzfahrt durch die Karibik, Zielort am 3. Januar ist der Abfahrtshafen New York. Auf der „Emerald Princess“, die am Donnerstag nach Florida zurückgekehrt war, waren laut dem CDC 189 der rund 3200 Passagiere betroffen und 31 der etwa 1200 Besatzungsmitglieder.