„NSU 2.0“: Neue Drohmails an Claudia Roth, Katrin Göring-Eckardt und andere

Die Mails an Politiker und andere Persönlichkeiten enthalten Morddrohungen. Das hessische LKA hat Erkenntnisse über 69 rechtsextreme Drohmails.

Peter Beuth (CDU), Innenminister des Landes Hessen. Die hessische Polizei geht Fällen von rechtsextremen Bedrohungen nach - möglicherweise aus den eigenen Reihen. 
Peter Beuth (CDU), Innenminister des Landes Hessen. Die hessische Polizei geht Fällen von rechtsextremen Bedrohungen nach - möglicherweise aus den eigenen Reihen. dpa/Arne Dedert

Berlin-Mehrere Politiker und andere Persönlichkeiten haben in der Nacht zum Dienstag rechtsextremistische Mails mit Morddrohungen erhalten - teils erstmals, teils zum wiederholten Male. Betroffen sind unter anderem Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne), die Linken-Vorsitzende Katja Kipping, Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt, die Abgeordneten Martina Renner (Linke) und Karamba Diaby (SPD) sowie die Staatssekretärin in der Berliner Senatskanzlei, Sawsan Chebli (SPD).

Lesen oder hören Sie doch weiter.

  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Inklusive Vorlesefunktion für alle Artikel
  • Jederzeit im Testzeitraum kündbar
Jetzt 30 Tage testen
  • E-Paper für alle Geräte
  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Inklusive Vorlesefunktion für alle Artikel
  • Jederzeit im Testzeitraum kündbar
Jetzt 30 Tage testen
  • Wochenendausgabe in Ihrem Briefkasten
  • E-Paper für alle Geräte
  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Inklusive Vorlesefunktion für alle Artikel
  • Jederzeit im Testzeitraum kündbar
Jetzt 30 Tage testen