München - Die Ladung als Zeugin in den NSU-Untersuchungsausschuss des Bundestages verdankt Aline S. nicht zuletzt einem alten Foto, auf dem sie mit Uwe Mundlos zu sehen ist. Auch Beate Zschäpe taucht am Rand auf. Doch S. gibt an, die Protagonisten des Nationalsozialistischen Untergrunds auf dem Bild nicht zu erkennen. „Ich schwöre“, sagte sie. Die heute 40-Jähirge gibt an, sie habe in den Neunzigern in ihren Jahren in der rechtsextremen Szene in Zwickau und auch später nie bewusst mit den beiden zu tun gehabt. Dasselbe gelte für die dritte NSU-Hauptfigur Uwe Böhnhardt.

Zeugin bezeichnet Marschner als Riesenbaby

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.