Unbekannte haben einen aufgespießten Schweinekopf vor ein Wohnhaus einer syrischen Familie in Brieskow-Finkenheerd (Oder-Spree) gestellt.

Der Staatsschutz prüft, ob hinter der Tat ein fremdenfeindliches Motiv steckt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Ein Besucher der Familie hatte in der Nacht zum Sonntag den Schweinekopf vor der Eingangstür des Einfamilienhauses entdeckt und die Beamten alarmiert.

Die meisten Muslime essen aus Glaubensgründen kein Schweinefleisch. Immer wieder kommt es vor, dass Gläubige Opfer solcher Attacken mit Schweineteilen werden. Ob die Familie in Brieskow-Finkenheerd einer Religionsgemeinschaft angehört, blieb zunächst unklar. (dpa)