München - Am Tag des offiziellen Beginns des Münchener Oktoberfests ist in direkter Nähe des Festgeländes ein Kaminbrand ausgebrochen. Die Feuerwehr ist im Einsatz, berichten lokale Medien.

Der Brand habe sich über eine Lüftungsanlage auf mehrere Geschäfte ausgebreitet. Eine Person sei wegen einer Rauchgasvergiftung in Behandlung.

Gegen 10.20 Uhr am Samstagvormittag sei zahlreichen „Wiesn”-Besuchern in München ein beißender Gestank aufgefallen, der sich rasant ausbreitete. Gefahr für Wiesn-Besucher bestehe aber nicht, bestätigte ein Feuerwehrsprecher Merkur.de.

Tausende Besucher zum Auftakt

Stunden vor dem offiziellen Beginn des Münchner Oktoberfests waren Tausende Wiesn-Besucher auf das Festgelände geströmt. Um 9 Uhr öffneten Ordner die Zugänge und Lautsprecherdurchsagen verkündeten in den Sprachen Deutsch, Englisch und Bairisch: „Liebe Festgäste, willkommen auf dem Oktoberfest. Wir öffnen jetzt das Festgelände.“

Zum größten Volksfest der Welt werden bis zum 7. Oktober rund sechs Millionen Menschen erwartet. Die meisten Besucher hatten Rucksäcke und größere Taschen zu Hause gelassen. Diese sind wie in den Vorjahren aus Sicherheitsgründen verboten. (dpa)