Manchester - Mit einer peinlichen Verwechslung hat eine Flugzeugpassagierin in Manchester sich und den anderen Reisenden eine siebenstündige Verspätung eingebrockt. Wie unter anderem der „Evening Standard“ berichtet, wollte die Frau kurz vor dem Start des Fliegers in Richtung Pakistan noch mal schnell aufs Bord-WC. Statt jedoch die Tür zur Toilette öffnete sie den Notausgang des Flugzeuges.

Da sich beim Öffnen der Tür auch die Notrutsche aktivierte, musste das Flugzeug noch einmal komplett geräumt werden. Statt wie geplant 21.20 Uhr am Freitagabend, konnte das Flugzeug erst am Samstag um 4.10 Uhr starten. (red.)

Dieser Artikel erschien zuerst auf mz.de.