Washington - Die Frage wird nun schon zum dritten Mal gestellt, und Armin-Paul Hampel traut sich immer noch nicht an eine Antwort heran. „Auf jeden Fall kann man von den Amerikanern lernen, dass es auch dort ein sinkendes Vertrauen der Menschen in die etablierten Parteien gibt“, hat der außenpolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion im ersten Anlauf ebenso gestelzt wie ausweichend formuliert. „Diese Figur muss man sich wahrscheinlich über längere Zeit angucken, um ihn einschätzen zu können“, schwurbelt er nun.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.