Pelosis Ehemann hat einen „langen Genesungsprozess“ vor sich

Schädelbruch, andere Verletzungen und Operation: Nun konnte der Ehemann der US-Spitzenpolitikerin Nancy Pelosi das Krankenhaus verlassen, aber der Heilungspr...

ARCHIV - Die Sprecherin des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, und ihr Ehemann Paul Pelosi.
ARCHIV - Die Sprecherin des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, und ihr Ehemann Paul Pelosi.Kevin Wolf/AP/dpa

Washington/San Francisco-Sechs Tage nach dem Angriff auf den Ehemann der US-Spitzenpolitikerin Nancy Pelosi ist der 82-Jährige aus dem Krankenhaus entlassen worden.

Das teilte das Büro der Vorsitzenden des US-Repräsentantenhauses mit. Paul Pelosi befinde sich weiterhin in ärztlicher Obhut und durchlaufe einen „langen Genesungsprozess“.

Pelosis Ehemann war in der Nacht zum vergangenen Freitag im Haus des Paares in San Francisco überfallen und schwer verletzt worden. Er musste nach dem Angriff wegen eines Schädelbruchs und ernster Verletzungen am rechten Arm und den Händen operiert werden. Der Täter hatte es auf die mächtige Demokratin Pelosi selbst abgesehen, hatte sie bei dem Überfall aber nicht angetroffen. Wenige Tage vor den US-Kongresswahlen verstärkte der Angriff die Angst vor politisch motivierter Gewalt in den USA.