Bei einem Penny-Markt in Spandau: Das grüne Etikett soll den „wahren Preis“ anzeigen.
Foto: Carsten Koall

Berlin - Der interessanteste gesellschaftliche Impuls kam in dieser Woche aus Berlin-Spandau. Denn dort hat ausgerechnet ein Lebensmittel-Discountmarkt plötzlich den Versuch unternommen, seine Kunden zu besseren Menschen zu erziehen. Es ist eine Aktion der Rewe-Gruppe, die in Spandau einen Penny-Markt mit einem besonderen Nachhaltigkeitsprogramm eröffnet hat. Es gibt dort Informationen zum Bienensterben, zur der Bedenklichkeit von Pestizideinsatz, zur Überfischung und natürlich viele Bio-Produkte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.