Der Modefotograf Peter Lindbergh hat die Branche revolutioniert. Gleich mehrfach. Er brach mit dem Glamour seiner Vorgänger. Seine Models liefen über die Straße, sie gingen und tanzten am Strand. Lindberghs Models waren in Bewegung. Keine Furcht einflößenden Statuen wie Helmut Newton sie liebte, sondern atmende, auch mal außer Atem geratende, lebendige junge Frauen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.