Bielefeld - Patrick Schiffer ist gekommen, um zu kämpfen. Das unumstößliche Anliegen der Piraten sei, Dinge sichtbar zu machen und aufzudecken, sagt der Vorsitzende der nordrhein-westfälischen Piraten vor etwa 200 Mitgliedern auf dem Landesparteitag in Bielefeld. „Die Angst der Politiker, die Bürger könnten etwas mitbekommen, ist nichts anderes als die Angst vor dem Machtverlust“, ruft er unter Applaus ins Mikrofon. Das war der erste Schlag – der Angriff gegen den politischen Gegner, der zum Standard-Repertoire eines jeden Vorsitzenden gehört.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.