In Polen wird die Arbeit des Verfassungstribunals behindert, es gibt ein neues Mediengesetz; europäische Politiker sorgen sich um die Demokratie im Land. Der einflussreiche rechte Intellektuelle Zdzislaw Krasnodebski tut dies nicht. Im Gespräch nimmt er Stellung zur Politik der polnischen Regierung.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.