Berlin - Mehr als vierzig Prozent für die Rechtsextremen im Norden und Süden der einst stolzen Republik. Fast 28 Prozent im Durchschnitt des Geburtslandes von Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit. Das Ergebnis der Regionalwahlen ist ein Schock für Frankreich, wie die Zeitungen jenseits des Rheins heute titeln. Aber der Triumph der Front National (FN) unter Marine Le Pen ist zugleich ein schwerer Nackenschlag für Europa und ein ernstes Warnsignal für Deutschland.

Natürlich sind die hiesigen Verhältnisse in vielerlei Hinsicht verschieden von denen in unserem Nachbarland: Dort ist die Wirtschaft marode. Hier herrscht praktisch Vollbeschäftigung. Trotz aller Probleme bei der Integration von Migranten haben sich in Deutschland keine extremen Zonen der Hoffnungslosigkeit gebildet wie in den Banlieus der französischen Großstädte. Anders als Paris ist Berlin bislang von einem islamistischen Terroranschlag verschont geblieben. Und schließlich fehlt der Rechten hierzulande eine charismatische Führungsfigur, die die Massen begeistert.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.