Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskiy.
Foto: dpa

AstanaDer ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskiy strebt ein persönliches Treffen mit dem russischen Staatsoberhaupt Wladimir Putin an. Das geht nach Angaben von Reuters und der New York Times aus Äußerungen des ehemaligen kasachischen Präsidenten Nursultan Nasarbajew auf einer Konferenz am Dienstag in der kasachischen Hauptstadt Astana hervor.

„Selenskiy hat einem Treffen unter vier Augen bereits zugestimmt, und ich habe den Präsidenten Russlands darüber informiert. Wir werden jetzt sehen (wenn Putin zustimmt) “, sagte Nasarbajew. Er sagte, er sei bereit, ein solches Treffen in Kasachstan auszurichten. Er habe deshalb am Montag mit Putin telefoniert. Eine offizielle Bestätigung aus Kiew gab es bisher nicht.

Kreml-Sprecher Dmitri Peskow sagte laut Reuters am Dienstag in Moskau, Putin "lehnt solche Treffen niemals ab, aber er ist der Auffassung, dass ein Treffen um des Treffens Willen wenig Sinn ergibt, es muss gut vorbereitet werden."

Bundeskanzlerin Angela Merkel bemüht sich derzeit um ein Gipfeltreffen im Normandie-Format unter Beteiligung Russlands, der Ukraine, Frankreichs und Deutschlands. Dazu telefonierte sie am Montag ebenfalls mit Putin.