Berlin - Werte Ärztinnen und werte Zahnärzte. Da ich immer Wort halte, werde ich Ihnen heute die „Richtlinie nach Paragraf 75B SGB V über die Anforderungen zur Gewährleistung der IT-Sicherheit“ näherbringen. Sie dient der Erhöhung der IT-Sicherheit und damit verbunden des Datenschutzes der IT-Infrastruktur – Software, Hardware, Großgeräte und Telematikinfrastruktur – von Praxen. Konkret gemeint sind die klassischen Schutzziele Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit der IT-Systeme. Je nach Größe der Praxis (bis zu 5, 6 bis 20 und darüber ständig mit der Datenverarbeitung betraute Personen) steigen die Anforderungen, welche in fünf Fristen seit dem 1. Januar 2021 bis zum 1. Juli 2022 umgesetzt sein müssen.

Gut gemeint ist nicht gut gemacht. Wie man aus gut informierten Kreisen hört, sind sich die Verantwortlichen zumindest im Bundesgesundheitsministerium dessen auch bewusst. Bis es aber eine gesichtswahrende Änderung der Richtlinie besser richten kann, gilt die vorliegende Version. Die Einzelheiten können Sie bei der KBV und KZBV selbst nachlesen. Ich will kurz die folgenschwersten Inhalte zusammenfassen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.