Der britische Prinz Harry bedauert, wie sein Rückzug aus dem Königshaus gelaufen ist.
Foto:  Yui Mok/PA Wire/dpa

London - Nach dem Tumult um den „Ausstieg“ von Prinz Harry und seiner Frau Meghan aus dem britischen Königshaus hat sich der 35-Jährige erstmals persönlich geäußert: „Es erfüllt mich mit großer Traurigkeit, dass es dazu gekommen ist“, sagte er in London. Er habe aber keinen anderen Weg gesehen auf der Suche „nach einem friedlicheren Leben“ für seine Familie. Harry äußerte sich am Sonntagabend vor Unterstützern seiner Hilfsorganisation für junge Menschen mit HIV in Afrika und veröffentlichte seine Rede später im Internetdienst Instagram.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.