Kerpen/Niederzier - Regelrechte Jagszenen haben sich am Wochenende rund um den Hambacher Forst abgespielt. Während im Wald die Räumungsarbeiten der Baumhäuser ins Stocken gerieten, weil sich zwei Aktivisten in einem rund elf Meter tiefen Schacht verschanzt hatten, versuchten Hunderte von Unterstützern von draußen in den Wald zu gelangen.

Sie waren im Laufe des Samstagnachmittags in mehreren Gruppen überwiegend mit der Bahn angereist und marschierten dann in Richtung Wiesencamp. Dort hatte die Polizei unter massivem Einsatz von Personal und Fahrzeugen, darunter Wasserwerfer und Räumpanzer, sowie einer Reiterstaffel und Hundeführer einen Absperrriegel gebildet, den die Menschenmenge aber immer wieder an verschiedenen Stellen zu durchbrechen versuchte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.