Doel - Wenn Marina Apers frühmorgens durch ihr Dorf geht, klappern Fensterläden an verlassenen Backsteinhäusern im Wind. Holzplatten verdecken eingetretene Türen und zersplitterte Fensterscheiben. Die Backsteinhäuser sind mit Graffiti übersät. Riesige Ratten haben sie auf die bröckelnden Fassaden gesprüht oder Krähen, zwei Stockwerke hoch. Aus den verwilderten Vorgärten schießen Katzen hervor. Sie sind übriggeblieben, und sie vermehren sich rasant.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.